FANDOM


Tsubaki Nakatsukasa (中務 椿, Nakatsukasa Tsubaki) ist die Waffe von Black Star und eine der Hauptprotagonisten von Soul Eater.

Als Teil des Nakatsukasaklan, einem berühmten japanischen Waffenclan, kann sie sich in verschiedene Waffen verwandeln. Zurzeit ist sie Mitglied in der Elite Einheit der Shibusen, den Spartoi.

Aussehen

Tsubaki ist eine große, attraktive junge Frau von japanischer Abstammung. Sie trägt ein bleiches, ärmelloses Outfit mit einem Rock. Am Outfit befindet sich ein heller gelber Stern auf der rechten Brust. Sie trägt einen dunkelbraunen Schal und einen engen dunkelbraunen Strumpf an ihrem rechten Bein. Ihre Stiefel sind weiß. Sie trägt genau wie Black Star ein graues Band, welche an ihrer Taille gewickelt ist und diagonal von links nach rechts hängt. Ihre schwarzen langen Haare sind zu einem Pferdeschwanz gebunden. Ihre Augen sind dunkelviolett. Unter ihrer Schulter trägt sie graue und schwarze Bandagen an jedem Arm und auch ein Schweißband mit einem Stern darauf.

Wenn Tsubaki in den Teufelsklingenmodus geht, wird ihre Haut komplett weiß und bekommt genau wie Black Star Tattoos am ganzen Körper. Ihre Haare sind nicht mehr zusammengebunden.

Als Mitglied der Spartoi Einheit ändert sie genau wie alle anderen ihre Kleidung. Sie trägt nun ein ärmelloses weißes Top mit Nähten, welche das Kleidungsstück zu hält. Sie trägt nun einen schwarzen Schal um ihren Hals und blaue Shorts, welche mit einem Gürtel verschlossen sind. An den Shorts befindet sich eine kleine Tasche, welche mit einem Stern markiert sind. Sie trägt nun weiße Bandagen unter der Schulter und an ihrer Schulter. An einem ihrer Beine trägt sie einen schwarzen Strumpf und am anderen drei schwarze Bandagen. Ihre Schuhe sind auch schwarz.

Als sie in Eibons Buch zu einem Mann verwandelt wurde, sieht Tsubaki sehr männlich aus und ähnelt ihrem Bruder Masamune stark. Sie trägt ein ärmelloses Shirt und hat schwarze und weiße Bandagen an jedem Arm. Ihre Frisur hat nun mehr Spitzen, aber sie hat immer noch ihren Pferdeschwanz.

Gallerie


Persönlichkeit

Als eine der ältesten der Gruppe, gehört sie zusammen mit Maka, zu eine der reifsten Charakteren. Allerdings ist sie nicht so reizbar wie die Sensenmeisterin, sondern sehr geduldig und nachsichtig. Wie Maka demonstriert sie eine praktischere und ausgeglichene Persönlichkeit, als die meisten anderen Charaktere der Serie. Tsubaki ist eine sehr nette und hilfsbereite Person, die immer versucht ihren Freunden zu helfen, selbst wenn sie nicht weiß wie.

Tsubakis Seele wird von Stein als „sehr entgegenkommend und mit einer hohen Bereitschaft andere zu akzeptieren“ beschrieben. Dadurch kann sie mit Personen zusammen arbeiten, die auf den ersten Blick, nichts Sympathisches an sich haben. So schafft sie es Black Stars sehr laute und überhebliche Art zu tolerieren, was eigentlich niemand so wirklich schafft. Sie sorgt sich sehr um ihre Freunde und versucht unnötige Konflikte zu vermeiden, wobei sie oft die Rolle des Schlichters einnimmt.

Sie ist zudem großzügig und gutherzig, so sehr sogar, dass andere sie leicht ausnutzen können und sie sich rumkommandieren lässt. Ebenfalls hat sie die Angewohnheit sich für beinahe alles zu entschuldigen, selbst wenn es nicht ihre Schuld ist.

Manche Personen wie Masamune bezichtigen ihre Großzügigkeit und Kapazität, als ein Zeichen für Schwäche und nennen sie einen Schwächling. Als Kind hatte sie die Angewohnheit, vorzugeben Dinge zu mögen, um andere nicht zu enttäuschen. Zum Beispiel als sie zu ihrem Bruder sagte, dass sie Ball spielen wollte, obwohl sie lieber Haus spielen wollte. Zu Beginn der Serie leidet sie unter ihrem wenigen Selbstbewusstsein und bezeichnet sich selbst als eine „Blume ohne Duft, die leise blüht und auf tragische Weise vergeht“. Sie kann auch etwas gehorsam und zurückhaltend sein.

Ihre Konfrontation mit ihrem Bruder erlaubt es ihr zu reifen und selbstbewusster werden, und bestreitet, dass sie eine Blume ohne Duft ist. Dies beweist sie ihrem Bruder indem sie ihn besiegt. Im weiteren Verlauf der Serie lernt sie, ehrlicher zu sich selbst zu sein. Wenn die Situation es verlangt, kann sie ein Machtwort sprechen, und kann so entschlossen und dickköpfig wie Black Star selbst sein. So weigert sie sich den Teufelsklingen-Modus zu nutzen, wenn sie denkt, dass Black Star zu verletzt ist, um weiter zu kämpfen, und schreit Maka und Soul während ihres Kampfes gegen Free an, um sie am Streiten zu hindern, was zeigt wie durchsetzungsfähig sie geworden ist. Trotzdem schämt sie sich schnell und kann manchmal auch paranoid sein. Außerdem nimmt sie Dingen zu wörtlich, so zum Beispiel glaubte sie Maka, als diese sarkastisch äußerte, dass Soul und Black Star Partner sein könnten, da sie gute Freunde sind.

Trotz ihrer ruhigen und passiven Art, weiß sie Grenzen zu setzen und kann dabei so hart wie Maka sein. Besonders wenn ihr Partner sich unangemessen verhält und sie zum Beispiel beim Baden beobachtet. Durch ihre insgesamt ernste Natur, reagiert sie wie Maka manchmal geschockt und bestürzt, auf das dümmliche Verhalten anderer.

Sie scheint ein Talent fürs Kochen zu haben, da sie mehrmals von ihrem Freunden für ihre Kochkunst gelobt wird. Ihr macht es nichts aus für gute Esser wie Black Star und Ragnarök zu kochen, da es sich nach eigener Aussage, für Jemanden mit solch einem großen Appetit, erst richtig lohnt. Zudem ist sie sehr häuslich und mag auch das Saubermachen. Einmal ließ Black Star sie an seiner Stelle, die gesamte Bibliothek der Shibusen aufräumen, was sie auch gerne tat.

Als ihr Geschlecht in Eibons Buch geändert wurde, veränderte sich ihre Persönlichkeit kaum, obwohl sie nun ein Mann ist. Sie ist immer noch ziemlich ruhig und freundlich, aber entwickelt die männliche Schwäche für Frauen, was man ihrer Reaktion sieht, wenn Black Star seine (vollbusige und weibliche) Brust gegen ihre Schulter drückte. Es wird offenbart, dass sie trotz ihrer ruhigen Persönlichkeit, die lüsternste der anwesenden Spartoi Gruppe ist, wobei sie Liz übertrumpft und etwas über Blair liegt, was ihr unendlich peinlich ist.

Fähigkeiten

Schattenwaffe

Als ein Mitglied eines berühmten Waffenklans, besitzt Tsubaki die Fähigkeit sich in eine Waffe zu verwandeln. Ihre Waffenform wird als Schattenwaffe bezeichnet.

Multi-Form-Waffe

Im Gegensatz zu den meisten anderen Waffen kann sich Tsubaki nicht nur in eine Waffenform verwandeln. Diese Fähigkeit stammt von der Tatsache, dass sie eine direkte Nachfahrin von den ersten Waffen ist, die von Arachne erschaffen wurden.

  • Kampfmodus Dummy Star: Ein besonderer Modus, der es Tsubaki erlaubt, das Aussehen eine bestimmte Person und/oder Meister anzunehmen.
  • Kampfmodus Rauchbombe: Eine von Tsubskis Verwandlungen, die es ihr erlaubt, die Form einer Rauchbombe anzunehmen. Dadurch kann sie eine dicke Rauchwolke erschaffen, die die Bewegungen ihres Meisters zu verheimlichen.
  • Kampfmodus Kettensichel: Ein weiterer Kampfmodus von Tsubaki, in der sie sich in eine Kettensichel verwandeln kann. Die Kettensichel ist der am meisten genutzte Modus von Tsubaki, da Black Star mit dieser Waffe sowohl offensiv als auch defensiv vorgehen kann. Außerdem nutzt Tsubaki diesen Modus selbst mehrmals. Zum Beispiel im Kampf gegen ihren Bruder oder um Sid zu fesseln, wobei sie ihren Pferdeschwanz zur einer Kette verwandelt.
  • Kampfmodus Ninjadolch: Eine von Tsubakis Formen in der sie das Aussehen eines Ninjadolches annimmt. Durch seine kleine Größe, wird es meistens für schnelle Bewegungen genutzt.
  • Kampfmodus Shuriken: Eine von Tsubskis Verwandlungen, die es ihr erlaubt, die Form eines großen, fünfzackigen Shuriken anzunehmen. Er funktioniert wie jeder andere Shuriken, wegen seiner Größe ist er jedoch schwerer zu werfen.
  • Kampfmodus Teufelsklinge: Nachdem sie die Seele ihres Bruders absolviert hat, erhält Tsubaki diese Form. Dies ist wohl Tsubakis mächtigste Form, die exklusiv den Mitgliedern des Nakatsukasaklans gehört. Dabei nimmt sie die Form eines Nodachis an und erhält die Fähigkeit, den Schatten ihres Meisters zu kontrollieren.

Körperliche Fitness

Tsubaki zeigt im Verlauf der Serie bemerkenswerte körperliche Fähigkeiten. So ist sie schnell genug, um mit der Schnelligkeit von Black Star mitzuhalten.

Zudem machen es ihre Reflexe ihr möglich, Beschuss aus beinahe nächster Nähe auszuweichen, sogar wenn sie ihre Augen geschlossen hat.

Kampfkunst

Tsubaki ist eine begabte Kampfkünstlerin, die in der Lage ist, den Kampfstil von Black Star nachzuahmen und schaffte es sogar Mifune erfolgreich aus dem Hinterhalt anzugreifen. Der Letztere nannte ihre Bewegungen elegant.

Intelligenz

Tsubaki wird als ziemlich intelligent und kompetent beschrieben. Sie verfügt über ein ausführliches Wissen, was die Verbindung zwischen Meister und Waffe angeht. Auch versteht sie den Aufbau von Fähigkeiten, wie der Seelenbesetzung.

Neben Maka ist sie einer der ersten der komplexere Zusammenhänge versteht. Zudem erhielt sie einundachtzig Punkte im Schriftlichen Supertest.

Außergewöhnliche Seele

Der Shinigami selbst sagte, dass Tsubakis wahre Stärke, nicht in ihrer Multi-Form Fähigkeiten liegt, sondern in ihrer Seele. Dies sieht man, als sie der Seelenbesetzung der Teufelsklinge standhalten kann.

Geschichte

Kindheit

Tsubaki und Masamune lebten zusammen mit ihrer Familie in Japan. Tsubaki entwickelte die Gewohnheit, alles was Masamune mochte auch zu mögen und ihm die ganze Zeit zuzustimmen, um Masamune zu gefallen. Dies führte jedoch dazu, das Masamunes Minderwertigkeitskomplex gegenüber Tsubaki, wegen der nicht vererbbaren besonderen Fähigkeit, noch mehr wuchs. Er dachte, Tsubaki handelte so, weil sie Mitleid mit ihm hatte und beschloss, den Weg des Dämons zu folgen.

Training mit Meme

Zu einem unbestimmten Zeitpunkt trainierte Tsubaki zusammen mit der starken Kampfkünstlerin Meme Tatane, die später zu einer Mitschülerin an der Shibusen werden würde.

Eintritt in die Shibusen

Um ihren Bruder aufzuhalten, beschloss Tsubaki sich in die Shibusen einzuschreiben. Am Tag der Einschreibung traf sie Black☆Star, der eine Rede über seine Großartigkeit hielt. Jeder ignorierte ihn außer Tsubaki, die nach Black☆Star als Einzige seine Großartigkeit erkannte. Die Beiden beschlossen, Partner zu werden und sind seitdem ein Meister und Waffenteam.  

Handlung

Der erste Schultag!

Tsubaki ist anwesend, als Black Star einen Schüler durch den Raum schlägt und damit die neue NOT Schülerin, Tsugumi Harudori verschreckt. Black Star geht davon aus, dass Tsugumi zu verängstigt war, um ihn nach einem Autogramm zu fragen, was Tsubaki jedoch anzweifelt.

JOT

Eines Tages an der Shibusen trifft Tsubaki ein bekanntes Gesicht: Meme Tatane, eine NOT Schülerin, mit der sie zuvor in Japan trainiert hatte. Während sich Tsubaki darüber freut, Meme wiederzusehen und nichts Merkwürdiges an ihr festzustellen scheint, tut Meme nur so und erinnert sich in Wahrheit weder an Tsubaki, noch an das Training. Meme schämt sich, als die freundliche Tsubaki sich wieder ihrem Partner zuwendet.

Death Fest

Zusammen mit ihrem Partner nimmt Tsubaki am Halloween Death Festival teil, um das zweite Jahr in Folge zu gewinnen. Ihr Duell gegen Maka und Soul wird durch eine Gruppe Traitors unterbrochen. Black Star beabsichtigt alle Gegner niederzuschlagen, während Tsubaki ihm rät vorsichtig zu sein. Als der Himmel sich durch Shaulas Magie verdunkelt, werden Tsubaki und ihre Mitschüler von immer mehr NOT Schülern angegriffen.

Im Anime wechselt Tsubaki zwischen dem Kampf allein und als Black Stars Waffe zu dienen. Tsubaki ist überrascht, als der Himmel wieder normal wird und die NOT Schüler zusammenbrechen, um einzuschlafen.

Prolog: Black☆Star

Während sich ihr Partner Black☆Star sich darauf vorbereitet, den Mafiaboss Alcapone umzubringen, erinnerte Tsubaki ihn noch mal an die drei regeln der Attentäter. Jedoch ignorierte Black☆Star die Regeln und zog stattdessen eine Show ab: Er sprang auf den Tisch, auf dem Alcapone mit seinen Untergebenen aß, stellte sich als der große Black☆Star vor und kündigte an, Alcapone zu töten. Jedoch schossen die Mafiosi auf die Beiden, woraufhin sich Tsubaki in eine Rauchbombe verwandelte um zu flüchten.

Als sie schließlich in Sicherheit waren, redete Black☆Star darüber, wie toll sein Auftritt gewesen sei, während Tsubaki sich schämte, da sie bislang noch keine einzige Seele gegessen hatte. Black☆Star sagte zu seiner Waffe, dass Alcapone nicht gerade beeindruckend war und sagte ihr, dass er sich mit den Worten "Hände hoch, keine Witze" auf ihn stoßen wolle. Daraufhin kontaktierte Tsubaki den Shinigami.

Dieser fragte sie, wie weit sie schon mit dem Seelen sammeln gekommen seien, Tsubaki musste ihn aber enttäuschen, weil sie noch keine einzige Seele hatten. Black☆Star sagte zum Shinigami, dass er Tsubaki schon zu einer Death Scythe mache, er sich aber bis dahin mit einem Autogramm von ihm zufriedengeben müsse, aber der junge Meister bekam für diesen Spruch nur einen Shinigami Chop ab. Shinigami erzählte ihnen nun von einer Abkürzung, Tsubaki zu einer Death Scythe zu machen. Es soll Leute mit starken Seelen geben, dessen Seele neunundneunzig Seelen wert sein und zum Glück soll sich eine Person mit solch einer Seele in ihrer Nähe befinden, der Leibwächter der Hexe Angela, Mifune. Dadurch könnten sie Tsubaki zu einer Death Scythe machen. Black☆Star und Tsubaki gingen sofort auf die Jagd auf die Beiden, jedoch wollte Shinigami ihnen noch etwas erzählen.

Vor der Abreise nahm Tsubaki ein Bad, wobei Black☆Star sie beobachtete und dafür mit einem Shuriken abgeschossen wurde. Danach machten sie sich auf den Weg zu Angelas Schloss. Als sie dort ankamen, fanden sie die Leichen von den Mafiosi von vorhin vor. Mifune fragte sie, ob sie auch gekommen seien, um Angelas zu entführen und Black☆Star erzählte ihm, dass sie auch seine Seele wollen. Tsubaki verwandelte sich in die Kettensichel-Form und Black☆Star krallte sich mit der Kettensichel Mifunes Schwert. Jedoch griff Mifune ihn sofort mit einem anderen Schwert an. Black☆Star konnte die Angriffe von Mifune ganz knapp abwehren. Direkt danach schmiss der Leibwächter ein Schwert auf Black☆Stars Haare und forderte ihn dazu auf, zu flüchten, da er schlecht schlafe, wenn er Kinder töte. Black☆Star wollte nicht als Kind bezeichnet werden und befahl Tsuabki, sich in einen Shuriken zu verwandeln.

Black☆Star schmiss den Wurfstern auf Mifune, dieser sprang über diesen. Tsuabki verwandelte sich in dem Moment in eine Rauchbombe. Black☆Star nahm sich eines von Mifunes Schwertern und wollte Mifune nun ausschalten, aber dieser schnitt Black☆Star bevor er Mifune berühren konnte auf. Black☆Star ging verletzt zu Boden. Mifune erzählte Black☆Star nachdem er zu Mifune sagte, dass solch ein Angriff nur großen Meistern wie ihm vorbehalten sei, dass er sich bei Tsubaki entschuldigen solle, da er nur durch ihren Einsatz so weit gekommen sei. Selbst die beste Waffe richte nichts aus, wenn der Meister ein Nichtsnutz sei. Black☆Star fragte Mifune, was er eigentlich wolle und nachdem dieser ihm erklärte, dass er Angela beschütze, stempelte Black☆Star Mifunes Aussage als eine Lüge ab und behauptete, dass er ihn eigentlich nur im Rampenlicht stehen wolle, indem er Black☆Star kleinmache.

Black☆Star stand wieder auf und erklärte, dass er der Star sei. Er befahl seiner Waffe, sich in einen Ninjadolch zu verwandeln und Mifune kündigte an, ihn dieses Mal nicht zu schonen. Mifune durchschaute die Taktik von Black☆Star und es stellte sich heraus, dass Tsubaki sich in Black☆Star verwandelt hatte. Da war es aber schon zu spät und Black☆Star griff den Leibwächter mit Seelenjoch an. Black☆Star wollte nun das Leben von Mifune beenden, da kam aber die Hexe Angela, welche ein Kind war, angeflogen und verteidigte ihren Leibwächter. Black☆Star ging weg, nachdem er sagte, dass er schlecht schlafe, nachdem er Kinder getötet hatte.

Am nächsten Tag nahm Tsubaki erneut ein Bad, wobei sie wieder bemerkte, dass Black Star versuchte, sie dabei zu beobachten. Wie am Tag zuvor warf sie einen Shuriken nach ihrem Partner.

Nachhilfeunterricht

Tsubaki und ihr Partner versuchen sich an Maka und Soul heranzuschleichen, nachdem alle vier zum Shinigami in den Death Room beordert wurden, jedoch verrät sie erneut Black☆Stars laute Stimme, was Tsubaki entmutigt.

Die Vier treffen sich mit dem Shinigami, der ihnen mitteilt, dass sie am Nachhilfeunterricht teilnehmen müssen, weil sie neuerdings keine einzige Seele erbeuten konnten, wo gegen Maka, Soul und Tsubaki protestieren. Der Shinigami gibt ihnen die Mission, ihren verstorbenen Lehrer Sid ausfindig zu machen, der als Zombie zurückkehrt ist und Schüler terrorisiert, indem er ihnen „die Angst vor dem Tod“ nehmen möchte. Er sagt auch, dass sie Ausschau nach der Person halten sollen, die Sid in einen Zombie verwandelt hat. Außerdem erwähnt er, dass sie bei einem Misserfolg, suspendiert werden würden. Alle sind darüber bestürzt, außer Black Star, dem Tsubaki versucht den Ernst der Lage klar zumachen. Sie bestimmt, dass alle zum Hook Cemetery gehen, wo Sids Grab liegt. Allerdings albern Black Star und Soul nur rum, während Maka zu deprimiert ist.

Als jedoch Maka von Sid angegriffen wird und von Soul gerettet wird, macht sich Tsubaki bereit mit den anderen zu kämpfen. Nachdem Maka und Souls Seelenresonanz fehlgeschlagen war und sie aus Versehen Black Star getroffen haben, versteckt sich Sid im Erdreich. Zusammen mit ihren Partner gelingt es Tsubaki Sid mithilfe von Trap☆Star zu fangen, indem sie die Seelenwellen ihres Meisters durch ihre Kettensichel gleiten lassen und so den Zombie aufspüren können. Aber sie fangen auch Maka und Soul mit ein.

Die Vier befragen Sid nach der Person, die ihn in einen Zombie verwandelt hat und nach ihrem jetzigen Aufenthalt. Black Star gelingt es Sid zu überreden, den Namen des Mannes zu verraten, indem er Tsubakis Rock hochzieht. Soul, der sich nicht geschlagen geben will, zieht wiederum Makas Rock hoch, was jedoch keine Reaktion bei Sid hervorruft. Maka nutz ihren Maka Chop gegenüber den Jungen und Sid, woraufhin dieser ihnen erzählt, dass Doktor Stein in seinem Labor, am Stadtrand von Death City lebt. Tsubaki nutz ihre Kettenfähigkeiten, um Sid auch weiterhin zu fesseln.

Dort werden sie auf komische Weise vom Doktor begrüßt, der immer wieder mit seinem Bürostuhl auf sie zu rollt und hinunterfällt. Jedoch stellt sich dieser als ein erstaunlich guter Kämpfer heraus, der über einen sehr guten Seelenspürsinn besitzt und besiegt Black Star im Sitzen. Maka und Soul versuchen anzugreifen, aber Stein kann den Angriff abwehren und droht Maka zu sezieren. Doch Black Star bringt ihn dazu Maka loszulassen, indem er ihn mit seinen Seelenwellen angreift, was jedoch nicht viel bringt, da Stein seine Sellenwellen an seine angepasst hat. Er greift ihn daraufhin mit seinen Sellenwellen an, wodurch Black Star bewusstlos in eine Blutlache fällt. Tsubaki läuft zu ihren verletzten Partner.

Soul und Maka finden ihren Mut wieder und greifen Stein erfolgreich mit der Hexenjagd an, jedoch gelingt es Stein sie zu besiegen. Wenn alles verloren erscheint, erklären Sid und Stein, dass alles Teil des Nachhilfeunterrichts war. Kurz darauf wacht Black Star auf, um den sich Tsubaki kümmerte.

Am nächsten Tag sitzen alle vier in der Klasse, als plötzlich hineinplatzt und erklärt, dass er ihr neuer Lehrer sei. Alle Schüler sind sichtlich geschockt darüber.

Trivia

  • "Tsubaki" (椿) ist ein Verweis auf die japanische Kamelie. Das Kanji in ihrem Nachnamen, "Naka"(中) bedeutet "innen","Tsukasa"(務) ist ein Wort, was normalerweise als Verb benutzt wird, mit der Bedeutung "sich bemühen".
  • Tsubakis Themensong im Anime ist Camellia. Sie hat auch ein Theme zusammen mit Black☆Star, mit dem Namen My Star.
  • Tsubakis Waffenform verändert sich, als sie in Eibons Buch ist.
  • Bei einer offiziellen Popularität Umfrage der Manga-Leser erreichte Tsubaki Platz 7.

Navigation


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.